Plastik? Nein danke!

In der englischen Grafschaft Cornwall versucht eine Stadt (Penzance), plastikfrei zu werden. Eine Aktivistin hatte den Kampf gegen Plastikmüll begonnen - inzwischen machen immer mehr Geschäfte mit.

Filmbericht am 15.02.18 in ARD - Brisant: Link zum Bericht in der ARD Mediathek (3:32 Minuten)
Film leider nicht mehr in der Mediathek verfügbar


Cornwall - Ferien im Herrenhaus - SWR-Fernsehen -

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:30 bis 14:15 Uhr

Damit hat sich das Leben der Corytons von Grund auf geändert. Erbschaftssteuer und Renovierungskosten hätten sie nicht bezahlen können, wären sie nicht auf die Idee gekommen, Pentillie Castle in ein luxuriöses Bed & Breakfast umzuwandeln. Sarah Coryton kümmert sich um die neun Gästezimmer.Sie tragen nicht Nummern, sondern Namen von Vorfahren, zum Beispiel von Sarahs Großvater, der einer der bekanntesten Impressionisten Großbritanniens war. Ted Coryton hält den riesigen Garten mit seiner Lindenallee instand. Auf dem Anwesen steht auch eines der ältesten Gartenmausoleen Großbritanniens aus dem siebzehnten Jahrhundert.Tochter Sammie, die in Australien als Filmausstatterin arbeitete, gab ihren Job auf, kam nach Cornwall zurück und übernimmt seither die Organisation und die Buchhaltung. Pentillie Castle ist auch bei Brautpaaren sehr beliebt, die sich im ehemaligen Badehaus trauen lassen und ein Wochenende lang das gesamte Schloss für ihre Hochzeitsfeier nutzen können.
Der Film unternimmt von Pentillie Castle aus Abstecher in die Umgebung, etwa in einen der größten Privatgärten Cornwalls; zur einzigen Teeplantage Großbritanniens; zum South West Coast Path, dem längsten Wanderweg des Landes und zu einem Krabbenfischer in einem typischen Fischerdorf; zu einem Malkurs auf St. Michaels Mount, einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region sowie zum Minack Theater, einem ungewöhnlichen Freilichttheater an der kornischen Küste. Text: SWR


Nordseereport Spezial - Gärten am Meer - NDR-Fernsehen -

Sonntag, 04. Juni 2017, 19:00 bis 20:00 Uhr

Ein viel schönerer Arbeitsplatz ist kaum vorstellbar. Mildes Klima, nur 23 Nachbarn und das Meer direkt vor der Haustür - Darren Little ist Gärtner auf der britischen Insel St. Michael's Mount. Er kümmert sich um die Pflanzen und Beete der Schlossanlage auf dem kleinen Eiland in Cornwall. Die Familie St. Aubyn hat hier einen der spektakulärsten Gärten Großbritanniens geschaffen; fast 600 exotische Pflanzen wachsen hier und Little kennt sie alle. Er ist auf der Insel aufgewachsen und hat sie nur einmal für längere Zeit verlassen: für sein Gartenbaustudium. Das Team des NDR Nordseereports hat Little für die Spezialausgabe "Gärten am Meer" besucht.

Jährlich bestaunen etwa 300.000 Menschen die Gartenanlage. Der beliebte Ferienort Penzance liegt gleich um die Ecke und ein Besuch auf der Insel gehört für viele Touristen einfach dazu. Allerdings wird es den Gästen nicht ganz einfach gemacht: Ähnlich wie am Mont St. Michel in Westfrankreich ist es nur bei Ebbe möglich, auf die Insel zu gelangen. Doch es lohnt sich, denn hier gibt es Pflanzen, die sonst nur in tropischen Gefilden anzutreffen sind - etwa den Hahnenkammbaum aus Südamerika oder die Agave Americana, die nur einmal in 100 Jahren blüht. "Es ist ein ganz besonderer Ort zum Arbeiten", sagt Little. Die Kombination vom Salz in der Luft, des Sonnenlichtes vom Meer sowie der warmen Luft vom Golfstrom sorgt darüber hinaus für die ungewöhnliche Vegetation auf St. Michael's Mount. Text: NDR


Penzancer machen Werbung für Partnerschaft - Mai 2017

Um auf die Städtepartnerschaft zwischen Penzance und Cuxhaven aufmerksam zu machen, hat unser cornische Partnerschaftsverein letzte Woche zu einem ungewöhnlichen Mittel gegriffen: In der Einkaufsstraße wurde für einige Tage ein leerstehender Laden angemietet und kurzerhand zu einem Informationsbüro in Sachen Partnerschaft umfunktioniert. Mit dem gleichzeitigen Verkauf von Pflanzen und gespendetem Trödel wurden nicht nur Kunden angelockt, sondern auch etwas Geld für die Vereinskasse verdient. Die Resonanz war sehr positiv!

 


Montag, 13.03.2017, 20:15 hr-Fernsehen: Cornwall – Wilde Küste, romantische Gärten

Wildes Land am Meer, mit rauen Winden, steilen Klippen und einsamen Stränden, mit idyllischen Städtchen, traumhaften Gärten, exotischen Pflanzen und alten Traditionen und Mythen – das ist Cornwall im äußersten Westen Großbritanniens. Tamina Kallert entdeckt den Landstrich zusammen mit Jilly Hellerman, die nicht nur Reiseführerin, sondern auch Schauspielerin und Schauspiel-Lehrerin ist. Die beiden erwandern die wilde Nordküste, lassen sich von geheimnisvollen Steinkreisen verzaubern und genießen die mediterrane Atmosphäre des Künstlerstädtchens St. Ives. Sie besuchen die schönsten Gärten Cornwalls und die einzige Teeplantage des Landes, stellen ein von Gourmetkoch Jamie Oliver gegründetes Projekt vor und wandeln auf den Spuren von Rosamunde Pilcher, die mit ihren Romanen das Bild der Region nachhaltig geprägt hat. (Text: WDR)


Mittwoch, 21.12.2016, 20:15 servus TV "Terra Mater: Cornwall - Englands paradiesische Küste":

Der hochdekorierte britische Naturfilmer Ian McCarthy hat in seiner jahrzehntelangen Karriere den gesamten Planeten bereist und die spektakulärsten Schauplätze der Naturgeschichte kennengelernt. Doch von allen Orten übt Cornwall auf ihn die größte Faszination aus. Mit diesem Film will er zeigen, warum.
Die 420 Kilometer lange Küstenlinie Cornwalls ist eine abwechslungsreiche Mischung aus imposanten Felsenklippen, sanften Sandständen, mit Bäumen gesäumten Meeresarmen und Flussmündungen. Der Einfluss des Ozeans ist hier überall spürbar. Wenn nach den heftigen Winterstürmen die Wassertemperatur stiegt, treiben große Gruppen räuberischer Makrelen enorme Fischschwärme ins Flachwasser, ihrerseits verfolgt von großen Räubern wie Großen Tümmlern oder anderen Delphinarten. Die Gewässer vor Cornwall gehören zu den Zonen mit der größten Biodiversität in ganz Europa - Kegelrobben tummeln sich hier ebenso wie der Riesenhai, der zweitgrößte Fisch der Welt oder, am andere Ende des Spektrums, winzige Seepferdchen, die in den Seegraswäldern leben.
An entlegenen Felsenküsten versammeln sich die Kegelrobben zur Paarung, während in den Steilhängen die Krähenscharben, Kormorane oder Sturmvögel perfekte Bedingungen vorfinden. Dazwischen: Wanderfalken, die schnellsten Lebewesen der Welt. Noch vor 30 Jahren waren sie ausgestorben, doch mittlerweile nistet an jeder geeigneten Stelle ein Falken-Pärchen. Ihre Rückkehr ist das perfekte Sinnbild für die unbekannte, wilde Seite Cornwalls. (Quelle: servus TV)


"Petroc's Church" von Birte Hosken ist erschienen

Ich habe am 29.7.2016 hier in England mein erstes Buch (in englischer Sprache) herausgegeben. Es heisst "Petroc's Church" und es ist ganz bald auch in Deutschland zu haben!

Die Oliva Buchhandlung in Cuxhaven hat einige Exemplare bestellt (Hardcover und Taschenbuch). Vielleicht wird es noch ein paar Wochen dauern, bis das Buch im Laden erscheint, aber wenn ihr schon mal ordern wollt, dann meldet euch bitte bei Frau Christine van der Kamp von der Oliva Buchhandlung und sie wird Bestellungen annehmen. Keine Angst, das Buch ist leicht zu lesen und nicht sehr dick.

Viel Spaß und viele Grüße von eurer Birte aus Carbis Bay, Cornwall.


Download
"Cornwall verwöhnt Jugendliche mit Sonne" - Pressebericht von Maren Reese-Winne in "Cuxhavener Nachrichten" vom 11. Oktober 2016
Herbstfahrt der Jugendpflege
2016-10-11 CN web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.5 KB

Sonntag, 25.09.2016, 18:00 NDR Fernsehen "Nordseereport":

Immer auf der Suche für Rosamunde Pilcher

Er kennt die Küste Cornwalls vermutlich besser als jeder andere: Roger Elliott ist Location Scout und sucht die besten Drehorte für Verfilmumgen von Rosamunde Pilchers Romanen.


"Wer weiß denn sowas?" Sendung in ARD am 30.08.2016 mit Wolfgang Stumpf und Gunther Emmerlich:


Download
"Kritischer Blick aus Penzance" - Pressebericht von Maren Reese-Winne in "Cuxhavener Nachrichten" vom 29. Juni 2016
Wie die gebürtige Cuxhavenerin Birte Hosken den "Brexit" erlebt
2016-06-29-30 CN web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 370.0 KB

Jahreshauptversammlung

In der Jahreshauptversammlung am 10.04.16 waren turnusmäßig Wahlen durchzuführen. Als 1. Vorsitzende wurde Dr. Jenny Sarrazin und als Schatzmeister Torsten Rusch für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.


Jugendpflege fährt nach Penzance

Die Jugendpflege der Stadt fährt in den kommenden Herbstferien vom 3. bis zum 14. Oktober 2016 wieder mit einer Gruppe in die englische Partnerstadt Penzance. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren werden eine Menge von England kennenlernen. Auf der Anreise über Rotterdam (Fährüberfahrt) sind Hull und Liverpool interessante Stationen. In Liverpool werden sie das erste Mal übernachten, die zweite Nacht verbringen sie in Bristol.

Dann geht es in Richtung Cornwall und damit auch nach Penzance, wo die Jugendlichen als in Gastfamilien untergebracht sind. Vom 6. bis zum 13. Oktober 2016 halten sie sich in Penzance auf und erleben dabei ein umfangreiches Besuchs- und Begegnungsprogramm, das in Abstimmung mit den englischen Partnern ausgearbeitet wird.

Am 13. Oktober 2016 geht es über Dover (Fähre) nach Calais. Dort wird noch einmal übernachtet, bevor rechtzeitig vor Schulbeginn Cuxhaven wieder erreicht wird.

Anmeldungen werden im Haus der Jugend entgegengenommen.